Cut (Schliff)

Erst der wohl proportionierte Schliff verleiht dem Diamanten sein

unverwechselbares Leuchten. Der. Schliff ist das Kriterium, das der Mensch

direkt beeinflussen kann - die anderen hat die Natur bei jedem Stein

vorgegeben. Ein guter Schliff reflektiert das sprichwörtliche Feuer eines

Diamanten durch richtige Proportionen und die Anordnung seiner Facetten

(Flächen, die das Licht in bestimmten Winkeln reflektieren).

In einem geschliffenen Diamanten mit guten Proportionen wird

das Licht von einer Facette zur anderen reflektiert und strahlt

dann durch das Oberteil des Steines zurück. ist der Schliff des

Diamanten zu spitz, entweichen Lichtstrahlen durch das Unterteil

des Steines. Ist der Schliff zu flach, wird der Lichtstrahl am

Oberteil zurück in das Innere gebrochen und entweicht durch das

Unterteil des Steines.

 

Schliffformen eines Diamanten

Es ist wichtig, den rein technischen Vorgang des Schleifens von

der Form des Diamanten zu unterscheiden: Die Wahl der Form

unterliegt dem persönlichen Geschmack. Sehr beliebt ist der

runde Brillantschliff, häufiger sind aber auch der Smaragd-, Tropfen-,

Prinzeß- und herzschliff sowie der Marquise- oder Navetteschliff.

 

--> weiter zur Farbe (Colour)